• JEDER MENSCH KANN SAGEN, WAS ER WILL.

    DOCH VIELE MENSCHEN NUR EIN EINZIGES MAL.

    GRUPPE LIESTAL

     

  • MENSCHENRECHTE

    Gruppe Liestal

    Wir sind eine kleine, aber engagierte Gruppe von Leuten jeden Alters, die sich aktiv einsetzen für die Ziele von Amnesty International. Wir organisieren Aktionen, Schulbesuche, den Kerzenverkauf zum Menschenrechtstag und führen wir auch andere Formen der Öffentlichkeitsarbeit durch, die auf die Anliegen von Amnesty International aufmerksam machen (z.B. Konzerte, Kulturelles).

    Die Amnesty International Gruppe Liestal trifft sich seit über 30 Jahren einmal im Monat, um neue Aktionen zu Menschenrechtsthemen zu planen, Briefe zugunsten von politischen Gefangenen und Opfern von Menschenrechtsverletzungen zu schreiben und über die aktuellen Geschehnisse zu diskutieren.

    Momentan arbeiten wir hauptsächlich zu Kolumbien, Iran und der Menschenrechtsbildung in Schulen.

    Die Personen, die an den Schwerpunkten unserer Gruppe mitarbeiten, treffen sich jeweils noch zusätzlich in Kleingruppen zwischen den jeweiligen Sitzungen.

  • SCHWERPUNKTE

    Menschenrechtsbildung in Schulen und Konfirmandenklassen

    Auf Anfrage kommen wir gerne (meist zu zweit) in Schulklassen, zu Konfirmanden oder Firmlingen oder in Jugendgruppen, um über die Arbeit von Amnesty international zu berichten und konkrete Aktionen vorzustellen. Es ist uns ein Anliegen, zu zeigen, dass wir uns ganz konkret für Menschenrechte einsetzen können und dass es nicht stimmt, „dass man gegen Ungerechtigkeit sowieso nichts machen kann“.

    Kolumbien

    Für Amnesty International ist es ein grosses Anliegen, für eine Besserung dieses Konflikts einzustehen. Sie setzt sich vor allem für die Rechte der GewerkschafterInnen und der Friedensgemeinde San José de Apartadó ein.

    Wir aus der Gruppe Liestal arbeiten regelmässig zu Kolumbien. Wir verschicken monatlich mehrere Eilaktionen - sogenannte Urgent Actions. Meistens gehen diese zuhanden des Kolumbianischen Präsidenten, an die Justiz oder an Kolumbianische NGO's. Zusützlich organisieren wir bei Gelegenheit Aktionen.

    Iran

    Unsere Amnesty Gruppe Liestal hat sich im Herbst 2011 entschieden, den Fall der politischen gewaltlosen Gefangenen ZeynabJalalian im Iran zu übernehmen. Sie wurde von der iranischen Regierung wegen “Kriegführung“ gegen Gott eingesperrt und zum Tode verurteilt. Darüber hinaus wurde und werden ihr weder ein faires Gerichtsverfahren noch gute Haftbedingungen zu Teil.

    Wir konnten bisher einige Erfolge verbuchen. Zeynabs Urteil von einer Todes- in eine Haftstrafe umgewandelt, ein Teilerfolg, zu dem die Briefe von AI-Mitgliedern beigetragen haben. Wir kämpfen weiterhin für die Freilassung und die Achtung der Menschenrechte im Fall von Zeynab, deren schlimmes Schicksal uns berührt!

     

  • KONTAKT

    Adresse

    Amnesty International
    Gruppe Liestal
    4410 Liestal